DER BALL WAR RUND!

Unglaublich aber wahr: die GOFUS sind fünfzehn Jahre alt. Alles begann in Wuppertal mit einer „Schnapsidee“. Heute, viele Jahre später, können wir voller Stolz auf eine tolle Erfolgsgeschichte zurückblicken. Hunderte von Charity-Turnieren wurden gespielt und im Rahmen der GOFUS-Initiative PLATZ DA! konnten somit 120 Spiel- und Bolzplätze eröffnet, teilweise selbst mit Hand angelegt und zehntausende von Ausbildungsplätze für Hauptschüler angeboten werden. „Wir haben die GOFUS zu einem internationalen Netzwerk von Fußballprofis in Deutschland und fünf weiteren Ländern werden lassen“ so GOFUS Präsident Norbert Dickel „alle vereint unsere Grundidee, dass wir etwas von dem eigenen Glück zurück geben wollen.“

Vergangenen Sonntag wurde dieses Jubiläum mit Mitgliedern, Freunden und Partnern gefeiert. Bei der Begrüßung durch Norbert Dickel gab es einen Blick zurück, vor allem aber einen Ausblick in die Zukunft. Norbert Dickel: „Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, zu der der Sport einen wichtigen Beitrag leistet.

Rede Nobby 500

Eine besondere Integrationskraft hat der Fußball, was u.a. daran zu erkennen ist, dass viele junge Flüchtlinge schon kurz nach ihrer Ankunft in Deutschland auf Bolzplätzen oder sogar in Vereinen kicken.

Über Sprach- und Kulturbarrieren hinweg ist es dort möglich, Kontakte zu knüpfen, Freundschaften zu schließen, ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln.“ Weil das die Mitglieder und Partner des gemeinnützigen Vereins naturgemäß wissen, haben wir uns nach 15 erfolgreichen Jahren dazu entschlossen, PLATZ DA! an die neuen gesellschaftlichen Herausforderungen anzupassen und uns zukünftig schwerpunktmäßig der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, Neu-Zuwanderern und Flüchtlingen zu widmen.

stich 500

Im Anschluss wurde es dann zum ersten Mal richtig feierlich. Die Verleihung des „eQues Charity Awards“ in der Kategorie „Unternehmer“ stand an. Geehrt wurde eine der größten Unternehmer-Persönlichkeiten des Landes. Dr. Michael Otto wurde für seine herausragenden Verdienste in den Bereichen Umweltschutz, Kultur und Bildung ausgezeichnet. Nach einer bewegenden Laudatio durch Michael Stich, stellt Dr. Otto einige Parallelen zwischen den GOFUS und seinem Wirken her „etwas von dem eigenen Glück zurück geben“ sei auch sein Antrieb oder wie Michael Stich es ausdrückte: „Michael Otto möchte die Welt möglichst in dem selben Zustand an die folgenden Generationen übergeben, wie er sie vorgefunden hat. Oder ein bisschen besser!“

otto 500

Nachdem Björn Simski von GOFUS Hauptsponsor SAMSUNG die anwesenden 530 Gäste, stellvertretend für alles anwesenden Partner des Vereins begrüßte, folgte die zweite Ehrung in der Kategorie „Helden des Alltags“. Hunde-Profi Martin Rütter erhielt den Preis für seine außergewöhnliche Geste bei Günther Jauchs „Promi-Wer wird Millionär“. Er spendete spontan über 60.000 € aus eigener Kasse, weil er mit dem Erreichten nicht zufrieden war. Laudator und Formel 1 Stimme Heiko Wasser zeigte allerdings auf, dass das nicht alles ist, was Rütter bewegt. Über 600.000 € sammelte er mit seinem Sender für den Tierschutz.

rütter 500

Zu später Stunde begrüßte Wolfgang Bosbach die Gäste. Der sympathische Politiker und GOFUS-Schirmherr unterstütze die geplante Integrationsarbeit des GOFUS e.V. Dann kam es zur letzten Auszeichnung des Abends, die mit Spannung erwartet wurde. Denn in der Kategorie „Sportler“ gab es in den vergangenen Jahren hochrangige Preisträger. Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Bernhard Langer und, und, und. Wer es wurde, verriet Laudator Sebastian Kehl erst im letzten Satz, allerdings wussten die Gäste natürlich schon frühzeitig um wen es geht. Spieler bei Schalke, Borussia Dortmund und Real Madrid, praktizierender Christ… Na klar: Christoph Metzelder wurde für seine tolle Arbeit mit der „Christoph Metzelder Stiftung“ geehrt und erhielt die mit 25.000 € dotierte Auszeichnung. Durch den Abend führte Sky-Moderator Sebastian Hellmann gewohnt sympathisch und professionell. metzelder 500

Das war es dann mit dem offiziellen Teil. Als Dankeschön an die Mitglieder und Partner des Vereins gab es noch einen Überraschungsgast: Punkt Mitternacht spielte der dreimalige Eurovisions-Sieger Johnny Logan groß auf. Die Gäste waren begeistert und tanzten anschließend zu der 10-köpfigen Winnie Appel Band bis in den frühen Morgen. Es war ein wunderschöner Abend. Der Dank gilt allen anwesenden Gästen, die uns unterstützt haben. Alle die nicht dabei waren, haben ganz besondere Momente verpasst…

logan 500